Tag 17 Dienstag 08.07.2014 - Naturerbe-Zentrum-Rügen (Baumwipfelpfad,Ausstellung) bei Binz Prora - Schaprode

Tag 17, Dienstag, 08.07.2014:

Heute fahren wir Richtung Prora zum „Naturerbe- Zentrum- Rügen“. Da dort ein „Baumwipfelpfad“ sein soll,den wir uns anschauen wollen! Das Museum hat auch eine Ausstellung. Wir machen aber zuerst die Rundtour durch den Wald auf dem Pfad! Das ist mal eine richtig gigantisch toll gemachte Sache hier. Ein Pfad der um eine Buche herum bis auf 40 Meter über Grund führt, was für eine geile Aussicht hier oben! Mit max. 6 Grad Steigung auch problemlos für Rollstuhlfahrer geeignet. Wir verweilen recht lange auf dem Turm und geniessen die Aussicht. Man kann auch immer wieder kleine Teile des „Koloss von Prora“ sehen. Die Ferienanlage aus den Anfängen des 3.Reiches.

Text entnommen aus www.wickipedia.de

Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz auf Rügen. Er ging aus dem zwischen 1936 und 1939 gebauten, jedoch unvollendet gebliebenen KdF-Seebad Rügen hervor.

Im Komplex sollten durch die Organisation Kraft durch Freude (KdF) 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die Bauarbeiten eingestellt. Um 1950 begann der Aus- und Umbau weiter Teile des nunmehr Prora genannten Torsos zu einer der monumentalsten Kasernenanlagen in der DDR. Das unbefugte Betreten des Strandes war streng verboten.

Heute ist der „Koloss von Prora“ der Kern des Komplexes: acht auf einer Länge von etwa 4,5 Kilometern entlang der Küste aneinandergereihte baugleiche Häuserblocks, die ursprünglich Gästehäuser werden sollten. In einem der Blöcke befindet sich eine Jugendherberge.[1] Weitere Teile des Bauwerks werden zu Ferienwohnungen ausgebaut.

Einfluss auf die Bewertung des Ortes im Sinne seiner „doppelten Vergangenheit“ in Bezug auf die Zeit des Nationalsozialismus und in der DDR nahm die Initiative Denk-MAL-Prora.

Ende des entnommenen Textes.

Nach dem Abstieg vom Turm sind wir zum Mittagessen eingekehrt ins Restaurant und danach haben wir die Ausstellung angeschaut. Thema: alles rund um den Naturschutz auf Rügen. Am späten Nachmittag sind wir weitergefahren nach Schaprode, auf den dortigen Campingplatz. Da wir nun die letzten verbleibenden Tage unseres Urlaub´s noch ein wenig relaxen wollen!

Nach dem einchecken und Platz beziehen haben wir uns häuslich eingerichtet, da wir 3 Tage hier bleiben wollen. Am Abend drehen wir noch eine kleine Runde über den CP. Und gehen dann schlafen.



 

rechts oben "Tag 18" gehts weiter!

Waschbär im "Wildpark Bad Mergentheim" Sommer 2012

Dänemark 2013, (CP. Nöre Lyngvig bei Hvide Sande in Westjütland)

 

 

Seebrücke in Sellin (Insel Rügen)

Urlaub Sommer 2014

Sardinien, Okt.2015 bei Alghero

Estland, Insel Saaremaa Juli 2016

Schottland, Insel Islay Juni 2017