Weiterfahrt nach Lübbenau/Spreewald zum Campingplatz "Spreewald-Natur-Camping am See" in Lübbenau, Ortsteil Hindenberg.

Tag 2 - 8, 23.06.2014 - 29.06.2014 Campingplatz bei Lübbenau,Lübben,Spreewalddorf Lehde,Kahnfahrt, Fahrradtouren usw.

Montag, 23.06.2014 – Tag 2:

 

Am morgen nach dem Frühstück haben wir zusammen geräumt und sind die letzten ca. 250 km. bis nach Lübbenau/Spreewald gefahren.Unterwegs leider einen üblen Unfall auf der Autobahn gesehen...deshalb der Stau auf den Bildern 3 und 4.

Wir sind zuerst direkt in die Stadt Lübbenau gefahren,da wir ja wenn wir auf dem Campingplatz stehen die Woche über nicht mehr mit dem Kastenwagen fahren werden. Wir haben uns ein wenig Lübbenau angeschaut,da wir erst ab 12 Uhr einchecken können auf dem Campingplatz. Die Stadt ist überschaubar aber deshalb nicht weniger interessant. Es gibt die Kirche, den Hafen, die Kähne, ein Schloss mit Schlosspark,den Marktplatz mit Cafe´s und Restaurant´s, das Museum und vieles mehr! Kurz nach der Mittagszeit sind wir dann noch die 6 km. bis zum „Campingplatz am See“ gefahren.

Adresse: Spreewald-Natur-Camping "Am See"

               Marco Rähm

               Seestrasse 1

               03222 Lübbenau/Spreewald OT Hindenberg

 

Nach dem einchecken und dem Platz beziehen und aufbauen haben wir uns erst mal ganz gemütlich unter unsere Markise gesetzt und den Ausblick genossen! Stellplatz 1.Reihe direkt am Seeufer,herrlich diese Ruhe!!

 

Am Abend haben wir noch eine kleine Runde mit den Fahrrädern über den CP. Gedreht und uns alles angeschaut. Dann noch Abendessen kochen,danach duschen im Sanitärhaus und den Abend gemütlich vor der Knuffelkiste ausklingen lassen.Urlaub du kannst nun richtig beginnen!

 

 

24.06.2014 – 29.06.2014 Tag 3-8:

 

Die Woche über haben wir verbracht mit kleinen Fahrradtouren nach Lübbenau, Lübben, dem Spreewalddorf Lehde und in die nähere Umgebung des „Hindenbergersee“ an dem ja unser Campingplatz liegt. Nach Lübbenau sind es ca. 6 km. mit dem Fahrrad.Der Platz war relativ ruhig, da geschätzt nur zu 40 Prozent belegt. Im hinteren Teil gibt es die Dauercamper und vorne die Touristenplätze. 3 kleine Badestrände,2 Stege für die Angler und Bootfahrer, 2 Sanitärhäuser (1 für Touristen,1 Für die Dauercamper), einen Ver.- und Entsorgungsbereich, ein Restaurant und den See natürlich. Wir waren auch im See schwimmen,aber ganz schön kühl, geschätzte 17-18 Grad!

 

Zwischendurch abends dann mal zum „Public Viewing“ und zum Essen im „Kartoffelnest“ dem Restaurant am Campingplatz.Einmal Kahnfahrt, 2 Stundentour in Lübbenau, Gabi machte mal eine geführte Fahrradtour nach Lübben, Dauer 5 Stunden, ich war einen vormittag lang im "Spreewaldmuseum Lübbenau" .Ansonsten auch mal einen Ruhetag eingelegt mit gemütlich ausschlafen und Buch lesen und einfach mal die Seele baumeln lassen...vor der Knuffelkiste, wir sind ja schließlich im Urlaub!!

 

Oben recht´s weiter mit Tag 9 !

Waschbär im "Wildpark Bad Mergentheim" Sommer 2012

Dänemark 2013, (CP. Nöre Lyngvig bei Hvide Sande in Westjütland)

 

 

Seebrücke in Sellin (Insel Rügen)

Urlaub Sommer 2014

Sardinien, Okt.2015 bei Alghero

Estland, Insel Saaremaa Juli 2016

Schottland, Insel Islay Juni 2017