Tag 5 - Mittwoch 30.09.2015: Vom "Capo Comino" nach "Cala Conone" durch´s "Gennargentu-Gebirge" nach "Santa- Maria-Navarese"

Tagesetappe 112 Km.

5.Tag Mittwoch 30.09.2015:

 

Regen,regen,regen...Wir haben die ersten Herbstgewitter! Nach dem Frühstück peilen wir die Lage,

kommen wir eigentlich hier noch raus?? Nach dem Dauerregen heute Nacht! Wir suchen uns die „Ideallinie“ zwischen den Pfützen die nun kl. Seen sind! Ca. gegen 10 Uhr fahren wir weiter nach Orosei.Stadtrundgang,Kirche usw. Mittagessen im Auto.Es gibt „Sardische Käsemaultaschen“ sozusagen!Wir fahren weiter nach „Cala Conone“ über unglaubliche Serpentinenstraßen! Die wie wir später sehen völlig unnötig waren wenn unser Navi vernünftig planen würde!!!Joe ist schlecht drauf und gestresst wegen der Fahrerei,deshalb keine Höhlenbesichtigung sondern Mittagsschlaf!

 

Später fahren wir weiter da es immer wieder regnet! Es geht über das „Gennargentu-Gebirge“ über „Bonai“ nach „Santa Maria Navarese“.Starkregen und Gewitter zwingen uns am späten Nachmittag den Hafen wieder zu verlassen! Da das Wasser ca.6cm hoch die Strasse zum Hafen herunterdonnert!

 

Wir suchen uns oben im Ort auf einen kleinen Parkplatz eine ruhige Ecke und haren der Dinge die da Ablaufen! Man hat das Gefühl die Welt will untergehen...Eine Schlammlawine kommt von oben in den Ort gelaufen und schwappt hinter der Knuffelkiste weiter Richtung Hafen!Wir beschließen hier zu bleiben.Nach dem Abendessen gehen wir schon um 20 Uhr ins Bett, da draußen immer noch die Welt untergeht!!! Volles Unwetter!!!Wir sind froh einen Kastenwagen und kein Zelt zu haben!!

Waschbär im "Wildpark Bad Mergentheim" Sommer 2012

Dänemark 2013, (CP. Nöre Lyngvig bei Hvide Sande in Westjütland)

 

 

Seebrücke in Sellin (Insel Rügen)

Urlaub Sommer 2014

Sardinien, Okt.2015 bei Alghero

Estland, Insel Saaremaa Juli 2016

Schottland, Insel Islay Juni 2017