"Dresden-Tour" über Ostern vom 24.03.-29.03.2016:

Die erste größere Tour führte uns über Ostern nach Dresden. Diese Reise planen wir eigentlich schon über 2 Jahre, aber immer wieder kam etwas dazwischen!

 

Unser Ausgangspunkt wird der Wohnmobilstellplatz auf dem Gelände der Firma "Schaffer-Mobil" in Dresden sein.Von dort aus werden wir unser Ausflüge jeweils starten! Und uns 4 Tage lang Dresden und Umgebung anschauen mit allen Möglichkeiten die es dort gibt wie z.b. Frauenkirche,Zwinger,Semperoper,Altstadt,Neustadt,Schloss Pillnitz usw.

Die passenden Links dazu:

http://www.schaffer-mobil.de/

 

http://www.dresden-tourist.de/

 

Wir sind am 24.03.2016 um 10.30 Uhr endlich von Zuhause weggekommen und hatten eine recht lange Anreise da wir viele Stau´s auf der Autobahn hatten. So daß wir erst um 18 Uhr in Dresden bei der Firma Schaffer-mobil eintrafen.Es war noch jemand da,so daß wir uns einen Stellplatz aussuchen konnten.Der Platz war Donnerstag abend nur zu 25% belegt.Wir haben uns eingerichtet einen kurzen Streifzug über dem Platz gemacht und nach dem Abendessen sind wir müde vom Tag ins Bett gefallen.

Am Freitag (Karfreitag) dem 25.03.2016 sind wir mit den Rädern in die Altstadt gefahren (ca.4Km.) und haben kurz in die Frauenkirche reingeschaut da um 11 Uhr ein Gottesdienst begann,dem wir aber nicht beiwohnen wollten. In der gegenüberliegenden Tourist-Information haben wir uns ausgiebig beraten lassen und uns deshalb 2 Museum-Card´s gekauft.Stückpreis 22€. Nicht ganz billig aber die Karte rechnet sich schon bei 2 Museumsbesuchen!

 

Mit den Rädern sind wir dann durch den "Großen Garten" zum "Panometer"  gefahren. Dort ist ein 360 Grad Panorama ausgestellt zum Thema "DRESDEN 1945" ein sehr interessantes aber auch emotionales Thema. Mehr dazu weiter unten!

 

Später sind wir auf dem Rückweg zum "Deutschen Hygiene Museum" gefahren das wir uns auch noch angeschaut haben. Tip: ab 15 Uhr halber Preis!

 

So gegen 17 Uhr haben wir uns bei leichtem Regen aufgemacht zurück zum Stellplatz. Erstaunt fanden wir einen nahezu vollbelegten Platz vor! Nach Dusche und Abendessen kochen haben wir noch eine Vorplanung für morgen gemacht und sind um 22 Uhr ins Bett.

 

 

Bilder vom 25.03.2016, Karfreitag: Frauenkirche,Neumarkt,Panometer Dresden und Deutsches-Hygiene-Museum.

Info´s zum Panometer und der Ausstellung "DRESDEN 1945" unter:

http://www.asisi.de/de/ausstellungsorte/dresden-dresden1945/service.html

Text entnommen aus:

http://www.asisi.de/de/panoramen/dresden-1945/photo-gallery-de.html

Anfang des entnommenen Textes:

DRESDEN 1945 führt im Maßstab 1:1 auf eine Zeitreise in die Elbmetropole unmittelbar nach den Bombardements 1945. Vom Rathausturm erschließt sich die zerstörte Stadt, aus der noch Rauchsäulen aufsteigen. Das Projekt thematisiert Tragik und Hoffnung in Europa. Es zeigt nicht allein die Tragödie von Dresden, sondern verweist auch auf die Wechselwirkungen in der kriegerischen europäischen Geschichte. 1945 wurden neben zahlreichen deutschen Städten auch viele europäische Städte wie Rotterdam, Coventry, Stalingrad oder Warschau zerstört.

Eine Einführung in die Zeit gibt die begleitende multimediale Ausstellung. Asisi zollt auch dem Wiederaufbau – unter Einbeziehung von Zeitzeugen – Respekt, stellt aber zugleich stadtplanerische Nachkriegskonzepte in Frage.

Die eigens von Eric Babak komponierte Begleitmusik sowie eine auf Zeit und Ort abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panoramaereignis ab.

Ende des entnommenen Textes.

 

 

26.03.2016 Ostersamstag: Residenzschloss,Zwinger,Div.Ausstellungen,Frauenkirche usw.

 

Heute am Ostersamstag sind wir nach dem Frühstück und einer schönen warmen Dusche zur ca. 400m entfernten S-Bahn Haltestelle gelaufen und sind in die Innenstadt (Postplatz) gefahren! Heute wollen wir die Museen im Residenzschloss und die Altstadt besuchen!

 

 Zuerst waren wir am Theaterplatz,an der Kreuzkirche und am Zwinger außen vorbei zum Residenzschloss. Wir sind dann zuerst ins "Neue Grüne Gewölbe" gegangen. Dort sind hauptsächlich Schmuck,Gold,Münzen,Waffen und Rüstungen aus der Zeit von „August dem Starken“ ausgestellt. Die Ausstellungen sind unterteilt in: „Historisches Grünes Gewölbe“(hätte uns aber nochmals extra gekostet! Deshalb geschenkt!) Ins „Neue Grüne Gewölbe“ wie oben beschrieben.In die „Türckische Cammer“, das „Münzkabinett“ und den „Riesensaal“.So um 14 Uhr waren wir dann durch und der Kopf hat uns geraucht von so viel „geschichtlichem Input“. Zwischen Residenzschloss und Semperoper haben wir unser mitgebrachtes Essen gemampft. Und uns danach zum „Zwinger“ bzw. in die dortige „Kunst-Historische Ausstellung“ begeben! Dort sind Gemälde ausgestellt, z.b. auch „Die Sixtinische Madonna“ von Raffael.

 

Um 17 Uhr sind wir zur Frauenkirche gelaufen und haben für unsere „Vorausgegangenen Familienangehörigen“ ein Paar Kerzen angezündet, zum Gedenken...

 

Später am „Neumarkt“ haben wir dann doch noch den „Osterhasen“ gesehen, siehe letztes Bild der Slideshow! Dann sind wir so gegen 19.30 Uhr mit der S-Bahn wieder zurück zum Stellplatz gefahren. Und haben den Tag ausklingen lassen, im Womo.

 

 

 

27.3.2016 Ostersonntag:

Ostersonntag, 27.03.2016:

 

Wir fahren wieder mit der S-Bahn in die Innenstadt und schlendern an der Kreuzkirche vorbei zum Residenzschloss und zum Zwinger, wo wir in der Sonne endlich ein paar vernünftige Foto´s machen können. Wir hören uns um 14.15 Uhr das Glockenspiel an und genießen ein wenig die Sonne im Garten des Zwinger.

 

Später gehen wir noch auf der Galerie vom Zwinger spazieren und besuchen anschließend noch den „Mathematisch-Physikalischer Salon“,der noch incl. ist in unseren „Museum-Card´s“. Später laufen wir durch die gesamte Altstadt entlang am Rathaus,dem Reliefbild, den Brühlschen Terassen, runter bis zur Elbe und dem Anleger der „Sächsischen Dampfschifffahrt“. Da wir morgen,an unserem letzten Reisetag mit dem Dampfer zum Schloss und Park Pillnitz wollen! So gegen 19 Uhr machen wir uns wieder mit der 9er S-Bahn auf den Weg zurück zu Schaffer-Mobil. Wir kochen uns noch was im Womo und lassen den interessanten Tag nochmals Revue passieren.

 

28.03.2016 Ostermontag:

 

Ostermontag,28.03.2016:

 

 

 

Wir stehen heute am Ostermontag zeitig auf (7.30 Uhr) da wir um 10 Uhr mit dem Dampfer zum Schloss und Park Pillnitz fahren wollen! Doch leider haben wir nicht daran gedacht das ja Ostermontag ein Feiertag ist, d.h. Die S-Bahn fährt nicht wie sonst alle 15min. in die Stadt, sondern nur alle 45min.!!! und so kommt es das uns das Schiff um 10 Uhr vor der Nase wegfährt!

 

 

 

Egal, passiert halt, wir sind im Urlaub! Alternative ist nun mit der S-Bahn zu fahren,was wir auch tun! An der Endhaltestelle steigen wir aus und laufen zum Fähranleger und setzen mit einer kleinen „Schlossfähre“ über. (Im S-Bahn Ticket incl.) lustigerweise kommt genau jetzt hinter uns das Schiff am Schloss an das wir heute morgen verpasst hatten!!! Also waren wir nun gar nicht so langsam! Wir laufen rüber zum Schloß Pillnitz und kaufen Ticket´s für das Kamelienhaus und die Schlossführung. Führung beginnt erst um 13 Uhr also noch genug Zeit uns kurz umzuschauen und zu Mittag zu essen!

 

 

 

Um 13 Uhr machen wir die Schlossführung, die nicht ganz so „Prickelnd“ ist da nicht wirklich viel, so restauriert ist das man es zeigen kann. Aber o.k., auch dieser noch teilweise Zustand des Verfalls kann interessant sein! Nach der Führung sind wir weiter in den hinteren Teil des Schlossparks gelaufen und haben uns auch das Glashaus mit der Kamelie (über 200 Jahre alt!) angeschaut. Der Zeitpunkt war gut, da der Baum von Februar bis April in voller Blüte steht! Danach sind wir noch durch das Palmenhaus gelaufen, das unweit der Kamelie steht. Und uns dort noch diverse Pflanzen angeschaut. Am Bootsanleger außerhalb des Schlossbereichs haben wir uns dann später kurzentschlossen doch noch zwei Rückfahrt-Tickets gekauft und sind mit dem Dampfer „Stadt Wehlen“ gemütlich auf der Elbe zurück gefahren nach Dresden. An den anderen kleinen Schlössern, der Kirche „Maria am Wasser“ und der Stahlbrücke „Blaues Wunder“ vorbei.

 

 

 

Nach einem Cappuccino in der Altstadt sind wir mit der S-Bahn wieder zurück zum Stellplatz gefahren und haben den letzten Abend in Dresden gemütlich ausklingen lassen. Da wir morgen nach Hause fahren wollen.

 

 

Dienstag, 29.03.2016:

 

 

 

Nach dem Frühstück und einer warmen Dusche haben wir alles zusammengepackt. Während ich nochmal Ver.- und Entsorgung gemacht habe, hat Gabi unsere Rechnung bezahlt. Wir sind auf der Rückfahrt ohne größere Störungen gut am Nachmittag so gegen 16 Uhr wieder Zuhause angekommen.

 

 

 

Fazit der Dresden Tour:

 

Auf jeden Fall ist die Stadt Dresden eine Reise wert! So viel Geschichte und schöne Gebäude,Ausstellungen und Erlebnisse hat man selten auf einem Fleck! Wer sich für Geschichte,Barock,Musik,Kirchen, Museen und Ausstellungen aller Art interessiert sollte auf jeden Fall einmal Dresden besucht haben! Wir waren gerne zu Gast!

Genutzte Reiseliteratur:

der Reiseführer aus dem "Marco Polo Verlag" den wir zur Vorbereitung und Durchführung unserer Reise nach Dresden benutzen!

Waschbär im "Wildpark Bad Mergentheim" Sommer 2012

Dänemark 2013, (CP. Nöre Lyngvig bei Hvide Sande in Westjütland)

 

 

Seebrücke in Sellin (Insel Rügen)

Urlaub Sommer 2014

Sardinien, Okt.2015 bei Alghero

Estland, Insel Saaremaa Juli 2016

Schottland, Insel Islay Juni 2017